DEUTSCHE TURNLIGA                  3. Bundesliga-Nord

 

 

Saison annulliert - Keine Auf- und Absteiger

Die laufende Saison der 2. und 3. Bundesliga der Männer wird mit sofortiger Wirkung beendet. Dies teilte die Geschäftsstelle der Deutschen Turnliga (DTL) am Freitag mit. Vorausgegangen war ein entsprechender Beschluss der Zweit- und Drittligisten. Die insgesamt 32 Vereine hatten die Möglichkeit, zwischen zwei Varianten zu wählen. Nach tagelanger, gründlicher Vorbereitung der Abteilung unter Führung von Abteilungsleiter Mirko Wohlfahrt, fiel die Entscheidung dann in weniger als 30 Stunden. In der Abstimmung, an der alle Vereine teilnahmen, sprachen sich mehr als zwei Drittel der Clubs für einen Abbruch des Ligabetriebs aus. Das andere Drittel votierte für den Versuch, die noch verbleibenden Begegnungen der Saison 2020 in den Januar und Februar 2021 zu verlegen. Als Folge des Votums der Vereine werden alle bisherigen Ergebnisse dieser Saison annulliert. Aus diesem Grund werden auch keine Aufsteiger und Absteiger ermittelt.


KTTO holt zweiten Saisonsieg


 

Halbfinale sicher

Unter den Augen eines beidseits ausgeglichenen, aber mit sehr hohen Ansprüchen ausgestatteten Kampfgerichtes, setzte sich das Kunstturnteam Oberhausen nach der Einturnpause zur zweiten Hälfte entsprechend ab und fuhr mit 50 zu 15 den zweiten Saisonsieg ein.

 

Dies bedeutet in der jetzigen Tabellenkonstellation, dass sich das KTTO damit schon für das Halbfinale qualifiziert hat.

"Ich freue mich, dass wir trotz fehlender Zuschauer so super fokussiert waren. Daneben freut es mich aber auch, dass der Livestream so gut angenommen wurde;" war Trainer Sydnee Ingendorn trotz den Umständen zufrieden mit dem ersten Geisterwettkampf in Oberhausen.

 

Dieser Sieg gibt dem Trainer nun die Möglichkeit beim dritten Gruppenwettkampf in der Mannschaftsaufstellung zu rotieren. "Jeder Turner soll seine Chance erhalten."

 

 

Alle Verantwortlichen des KTTO hoffen, dass der Wettkampf am 14.November stattfinden wird.


Aktuelle Tabelle 3. Bundesliga-Nord Gruppe A
Aktuelle Tabelle 3. Bundesliga-Nord Gruppe A

 

 

Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung gewinnen wir 63 zu 22 gegen das TZ Bochum.

 

"Wir haben vom Mannschaftsgefühl und vom Spirit da angesetzt wo wir letztes Jahr aufgehört haben. Das war echt super und so hat es uns auch nichts ausgemacht, dass wir vor leeren Zuschauerrängen geturnt haben." Gibt sich Trainer Sydnee Ingendorn sehr zufrieden mit dem Einstand in die Saison.

 

Generell hat unser Team auch von den gezeigten Leistungen einen guten Einstand präsentiert, findet auch der Trainer "ein paar Fehler waren natürlich dabei, aber wir haben die Übungen so aufgebaut, das Fehler soweit es eben geht vermieden werden sollten. Die Jungs sollten erstmal wieder in einen Wettkampfmodus kommen und Motivation tanken. Es gab definitiv schon Auftaktwettkämpfe mit deutlich mehr Fehlern von uns. Von daher - Alles gut!"

Glückwunsch an Eric Loyd Hinrichs vom TZ Bochum für den absolut verdienten Sieg des Top-Scorer Shirts nach einem tollen Sechskampf!

 

Ein großer Dank geht auch an das TZ Bochum die organisatorisch alle aktuellen Hürden im Rahmen der Covid-19 Pandemie gemeistert haben und uns ein sicheres Gefühl über den kompletten Wettkampf gaben. Vielen Dank!

Weiter geht es für uns am 24.10.2020 in eigener Halle gegen den Absteiger aus der 2.Liga Nord, der KTV Obere Lahn

Noch sind wenige Tickets verfügbar!     Bestellung unter: ticket-ktto@gmx.de

 

Das Team ist die Nr. 1

 

 

 


Juniorscup 2020 abgesagt

 

Hallo liebe Freunde des Turnsports im TVRN,

 

mit bedauern müssen wir Euch heute mitteilen, dass der traditionelle Juniorscup 2020 in der Heinrich- Böll- Sporthalle nicht stattfinden wird.

 

Nach Absprache im Trainerteam und als Veranstalter sehen wir keine Option, dass wir einen gemischten Wettkampf mit Jungen und Mädchen im Alter zwischen 6 und 18 Jahren nach allen relevanten Hygienevorschriften durchführen können.

 

Es stand im Raum Jungen und Mädchen in zwei Durchgängen turnen zu lassen, doch dies würde den Charakter des Juniorscup zu Nichte machen. Ebenso wäre die Vermischung der einzelnen Turner ebenfalls ein Problem. Wir halten es für kaum lösbar bei Kindern unter 9 Jahren dauerhaft darauf achten zu können, dass u.a. Abstandsregeln eingehalten werden können, da hier anders als beim Trainingsbetrieb mehrere Gruppen gleichzeitig im Innenraum sein werden.

  

 

Wir bedauern dies sehr, aber uns war ein Entschluss zu einem frühen Zeitpunkt sehr wichtig, so dass auch Ihr weiter planen könnt.


Wettkampftermine 3. Bundesliga DTL

mehr...


Liebe Turnfreunde,

aufgrund des Coronavirus wurde der Trainingsbetrieb bislang eingestellt. Nun kann unter besonderen Kontakt- u. Hygieneregeln ein eingeschränkter Trainingsbetrieb für einige Aktive aufgenommen werden. Bitte lest dazu die nachfolgende Information!

 

 

Download
Information zum Trainingsbetrieb ab dem 15.05.2020
Wiedereinstieg Trainingsbetrieb KTTO Mai
Adobe Acrobat Dokument 256.0 KB

Landesliga und Oberliga (RTB)

KTTO mit Novum

Erstmals treten zwei Mannschaften vom KTTO/ TC 69 e.V. in unterer Liga an

„Um den Geräteturnern eine Chance zu bieten, haben wir uns entschieden neben der Oberliga auch die Landesliga zu bedienen. In der Landesligamannschaft mitunter Turner, die es sehr schwer haben, mal in das Bundesligateam zu kommen. Trotzdem soll ihr fleißiges Training belohnt werden.“ Gibt Trainer Sydnee Ingendorn eine Erklärung für Meldung von zwei Mannschaften in den Ligen des Rheinischen Turnerbundes. Die Landesligamannschaft wird ergänzt durch die beiden Bundesligaturner Nusret Becirovic und Timo Balk. Dies ist nach Ingendorn keine Degradierung der beiden Turner, sondern „eine Chance auf mehr Geräteeinsätze.“ Der erste Gegner in dieser Liga wird am kommenden Samstag der TV Mützenich sein. Geturnt wird in der Landesliga nicht wie in der Ober- oder Bundesliga nach Scorepunkten, sondern noch nach klassischer Addition der einzelnen Wertungen. Das Team wird Betreut durch Cheftrainer Siegfried Ingendorn, für den das Abschneiden des Teams nicht im Fokus steht, sondern angesprochenen Turnern mehr Wettkämpfe anbieten zu können.

 

Das etablierte Oberligateam steht derweil vor einer schwierigen und auch letzten Saison. „Wir hatten die letzten sieben, acht Jahren das erfolgreichste Oberligateam der Vereins- und Verbandsgeschichte. Und nun sind die meisten Turner dieser Liga entwachsen.“ Dabei zielt der Trainer Sydnee Ingendorn speziell auf die Bundesligaturner ab, die in der vergangenen Saison vermehrt Verantwortung übernommen und dadurch mehr Einsätze bekommen haben. „Damit haben wir das Ziel der Oberliga in den vergangenen Jahren erreicht und jetzt ist dieser Weg für diese Generation beendet.“  äußerst sich Ingendorn klar in der Marschroute dieses Teams. Zurückblickend kann man wohl davon ausgehen, dass diese Turnergeneration mit sechs Meisterschaften in den vergangenen sieben Jahren mehr als erfolgreich war. Das man nicht durchgängig in der Oberliga gestartet ist war nach Ingendorn schon in der Vergangenheit so. „Es gab immer Umbruchjahre. Die gab es vorher auch schon. Wir müssen nun wieder eine neue Generation aufbauen. Wir sind keine Turnerfabrik, die ständig eine komplette Mannschaft nachschieben kann.“ In dieser Saison sind auch die Wettkämpfe überschaubar. Nachdem sich die Mannschaften freiwillig für die Ober- oder Landesliga melden konnten, sind am Ende nur noch vier Teams in der Oberliga verblieben. Das bedeutet, das KTTO hat im März zwei Heimwettkämpfe und erst im Juni den Finalwettkampf. 

 

Zu Beginn tritt die Oberligamannschaft am 7. März gegen die KTV Ruhr- West an. Dabei treten die Gäste im Grunde mit einer Mannschaft an die zu großen Teilen mit Nachwuchsturnern aus dem Stützpunt vom TZ Bochum gespickt sein wird. Trainer Sydnee Ingendorn plagen derweil enorme Verletzungssorgen „Ich muss an dem einen oder anderen Gerät schauen, dass ich überhaupt vier Turner zur Verfügung habe. Die teilweisen oder kompletten Ausfälle von Alexander Goßrau und  Michael Donsbach stellen mich vor großen Schwierigkeiten in dieser Saison. Zudem ist unser Kader aufgrund der Landesligamannschaft kleiner als in den vergangenen Jahren.“ Somit legt der Trainer den Fokus ganz punktuell auf einzelne Übungen, wo einige Turner neue Elemente probieren wollen oder Geräteeinsätze erhalten, wo sie sonst eher selten eingesetzt werden.

 


KTTO ist MEISTER der 3.BUNDESLIGA-NORD 2019

Mit einem ungefährdeten Sieg in Weißkirchen wird das KTTO/TC 69 ungeschlagen Meister der 3. Bundesliga Nord

 

 

Der letzte Saisonwettkampf des Kunstturnteam Oberhausen im TC Sterkrade 69 e.V. sollte am Ende wie im Vorfeld vermutet deutlich gewonnen werden. Gegen den vorletzten vom TV Weißkirchen wollte Trainer Sydnee Ingendorn die Mannschaftsaufstellung ein wenig verändern und setzte dies auch konsequent um. "Schnell zeigte sich im Wettkampf, dass wir mit normaler Leistung den Wettkampf gewinnen sollten. So habe ich mich entschieden Michael Donsbach gar nicht turnen zu lassen. Er hat mit Abstand die meisten Wettkämpfe vom Team geturnt in diesem Jahr." So der Trainer.. mehr...

 

 

 



3. Bundesliga-Nord

Spitzensport im Ruhrgebiet.

Das KTTO seit 2009 ununterbrochen in der 2. und 3. Bundesliga-Nord


 

  KTTO-Förderverein

 Steig ein ! Mach mit !


Wettkampfbetreuung

  • Mannschaftsärzte

mehr Info´S

 


Jugend

Durch jahrelange Erfahrungen im Nachwuchsbereich erfährt jedes Kind eine individuelle Förderung.

Je nach Talent bis zu Deutschen-Meisterschaften.


Trainingshalle
Trainingshalle